Gastgewerbe und Catering

Zielsetzung/Abschluss:
Die höhere Berufsfachschule – Fachrichtung Gastgewerbe und Catering – ist eine doppelt qualifizierende Schulform. Sie vermittelt breit gefächerte Kompetenzen für das Gastgewerbe und Catering und führt zur schulischen Berufsqualifikation „staatlich geprüfte(r) Assistent(in) für Gastgewerbe und Catering.“
Gleichzeitig erwirbt der Absolvent – mit  Praktika von insgesamt 6 Monaten – die Fachhochschulreife.
Mit dem Abschluss wird die Niveaustufe 4 des Deutschen Qualifikationsrahmens zertifiziert.

Dauer:
Der Bildungsgang dauert 2 Jahre in Vollzeitform.

Unterrichtsfächer und Wochenstunden pro Jahr:

Pflichtfächer* Stunden
Berufsbezogener Unterricht (K) 18,5
Deutsch Kommunikation (G) 2
Englisch (K) 3
Mathematik (K) 3
Sozialkunde (G) 2
Religion/Ethik (G) 2
Gesundheitserziehung/Sport (G) 2
Projektmanagement (G) 2
Wahlpflichtfächer* (2 Fächer) Stunden
Physik, Chemie oder Biologie (G) 2
Zweite Fremdsprache (G) 2
Kommunikation/Präsentation (G) 2
Kommunikation in Netzen (G) 2
Berufsbezogenes Fach (G) 2
* K = Kernfach; G = Grundfach

Unterrichtszeiten:
Der Unterricht findet von Montag bis Freitag ab 7.30 Uhr statt.

Lernbereiche:

Berufsbezogener Unterricht (K)
Erstes Ausbildungsjahr:
Zweites Ausbildungsjahr:
Lernbereich 1
Waren einkaufen, lagern und verwalten
Lernbereich 4
Speisen und Getränke anbieten und empfehlen
Lernbereich 2
Ausgewählte Speisen herstellen
Lernbereich 5
Marketingmaßnahmen planen, durchführen und kontrollieren
Lernbereich 3
Speisen und Getränke präsentieren
Lernbereich 6
Cateringdienstleistungen verkaufen und organisieren
Lernbereich 7
Personalarbeit gestalten und externe Netzwerke entwickeln
Lernbereich 8
Betriebliche Leistungen steuern und kontrollieren

Lehrplan

Berufliche Perspektiven:
Der Absolvent, die Absolventin der höheren Berufsfachschule erhält die Qualifikation als Mitarbeiter mit guten Aufstiegschancen

  • Im Cateringbereich gastronomischer Betriebe
  • In Bankettabteilungen von Hotels
  • Bei Kongress- und Eventagenturen
  • In der Gästebetreuung großer Industrieunternehmen zu arbeiten

Oder die erworbenen Kenntnisse in die Führung eines eigenen Betriebes einfließen zu lassen.

Auch die Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule oder die Aufnahme in die Fachschule für Veranstaltungs- und Eventmanagement ist selbstverständlich möglich.
Ebenso berechtigt der Abschluss zum Besuch der einjährigen Berufsoberschule II zur Erlangung der allgemeinen Hochschulreife.

Am Di, 10. Januar 2017 um 18:00 Uhr findet an der BBS Technik 2 unser Informationsabend für die Wahlschulen statt.

Aufnahme:
In die höhere Berufsfachschule kann aufgenommen werden,
wer über den qualifizierten Sekundarabschluss I („Mittlere Reife“) verfügt.

Bewerber(innen) sollten Freude am Arbeiten im Team haben,
gastronomisch interessiert sein und Freude am Planen und Gestalten von Veranstaltungen und Events mitbringen.

Kosten:
Der Bildungsgang ist schulgeldfrei.
BAföG kann beantragt werden.

Abschlussprüfung:
Die höhere Berufsfachschule schließt mit einer Prüfung ab.
Die Abschlussprüfung gliedert sich in eine Projektarbeit sowie eine schriftliche und mündliche Prüfung.
Information über den Ausbildungsgang
Die Einführung in die Schulform der HBF Design und visuelle Kommunikation findet am

Di, 10. Januar 2017 um 18:00 Uhr (Raum 152) in der BBS Technik 2 Ludwigshafen statt.

Eine Anmeldung ist an diesem Abend bereits möglich.

Informationen

Infoflyer

Anmeldung und Ansprechpartner:
Anmeldeschluss ist der 1. März eines jeden Jahres.

Anmeldeformulare sind im Sekretariat der BBS Technik 2 (Franz-Zang-Str. 3-7 , Raum 278)

sowie hier ( Anmeldeformular )  erhältlich.

Tel. (0621) 504-4303
Fax (0621) 504-4146
E-Mail sekretariat@t2.bbslu.de

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:
Frau Langer:
Tel. (0621) 504-4156
E-Mail birgit.langer@t2.bbslu.de

Quicklinks

Kontakt

Frau Langer
Tel. (0621) 504-4156

Projekte